Im Anschluss an den Erfolg des Ersten Weltkongresses für Aus- und Weiterbildung im Eisenbahnwesen, der 170 Teilnehmer aus 34 Ländern zusammenführte, freut sich die UIC, nun den Zweiten Weltkongress für Aus- und Weiterbildung im Eisenbahnwesen ankündigen, der von 24. bis 26. April an der Fachhochschule St. Pölten (Matthias-Corvinus-Straße 15) in Verbindung mit Fachexkursionen in Wien stattfinden wird.

Der Weltkongress 2013 wird auf Initiative der UIC Expertise Development Platform  veranstaltet, deren Fachwissen sich auf die Netzwerke der regionalen Eisenbahnschulungszentren stützt. Sein Hauptzweck besteht in der Förderung des Potentials der Beschäftigten im Eisenbahnwesen durch den Austausch bewährter Schulungspraktiken im gesamten Sektor.

Die Kongress-Partner sind FH St. Pölten, DB Training and ÖBB Group
Der Kongress wird gesponsert von: SNCF, Funkwerk AG
Pressesponsoren: Railway Gazette International , Eurail Mag - The Magazine for European Rail Decision Makers

Die wichtigsten Kongressthemen

  • Sicherheit (Arbeitnehmerschutz)
  • Nichtfachliche Kompetenzen
  • Trainer (Kompetenzen, Trainerausbildung, Entwicklung)
  • Technologie (Simulatoren, Multimedia, Video, Content-Management-Systeme, soziale Medien)
  • Kompetenzverlust (regelmäßige Schulung, Beurteilung)
  • Kundendienst
  • Interoperabilität
  • Alternde Belegschaft / neue Generation (Forderung nach einem neuen Ansatz? Programm zur Nachwuchsförderung, soziale Medien, internationale Schulungen, usw.)
  • Innovationen im Schulungsbereich (neue Methoden)
  • Evaluierung
  • Kompetenzbeurteilung (Prüfung)
  • Verlust von Fachwissen im Unternehmen
  • Rekrutierung und Auswahl

Warum am Kongress teilnehmen?

Ziel des Kongresses ist es,

  • eine einzigartige Gelegenheit zum Wissens- und Erfahrungsaustausch unter Fach- und Führungskräften im Schulungsbereich zu bieten;
  • durch Best-Practice-Modelle die Erzielung höchster Qualitätsstandards in der Eisenbahnschulung zu fördern;
  • innovative Forschungsergebnisse in diesem Bereich und deren praktische Anwendung im Eisenbahnsektor vorzustellen.

Wer sollte am Kongress teilnehmen?

Der Kongress richtet sich an

  • Personal- und Ausbildungsverantwortliche,
  • Führungskräfte im Ausbildungsbereich,
  • Experten aus dem Bereich Schulung und Personalentwicklung.

Die Kongresssprachen sind Englisch, Französisch und Deutsch.

Falls Delegationen eine Dolmetschung in weiteren Sprachen wünschen und ihre eigenen Dolmetscher mitbringen, können dafür die technischen Einrichtungen zur Verfügung gestellt werden.

Broschüre zum Download verfügbar

Click the image to download the flyer